„Auf Ebene des europäischen Emissionshandels ist die EEX seit vielen Jahren als zentrale Auktions- und Handelsplattform aktiv. Die Ernennung als Dienstleiter für das nEHS freut uns sehr und gibt uns die Chance, mit unserer Erfahrung und Expertise Klimaschutz auch in weiteren Sektoren zu unterstützen, in denen Deutschland Vorreiter ist.“

    Peter Reitz, Vorstandsvorsitzender der EEX

    Die European Energy Exchange AG (EEX) erhielt am 15. März 2021 den Zuschlag des Umweltbundesamtes für die Veräußerung von Emissionszertifikaten im nationalen Emissionshandel (nEHS). Das auch als Brennstoffemissionshandel bezeichnete Instrument ist in Deutschland seit dem 1. Januar 2021 in Kraft. Es legt erstmals einen CO2-Preis für die Sektoren Wärme und Verkehr auf nationaler Ebene fest, die bislang nicht vom europäischen Emissionshandelssystem erfasst sind.

    Einbezogen in das nEHS sind grundsätzlich alle auf den Markt gebrachten CO2-verursachenden Brennstoffe, insbesondere Benzin, Diesel, Heizöl, Flüssiggas, Erdgas und Kohle. Verpflichtete unter dem nEHS sind dabei diejenigen, die Brennstoffe in Verkehr bringen, das heißt beispielsweise Gaslieferanten oder Unternehmen der Mineralölwirtschaft.

    Wir werden an dieser Stelle weitere Informationen veröffentlichen, sobald diese verfügbar sind.

    Erfahren Sie mehr über das nationale Emissionshandelssystem (nETS)

    EEX Press Release

    Am 15. März erhielt die EEX AG vom Umweltbundesamtes den Zuschlag für die Veräußerung von Emissionszertifikaten im nationalen Emissionshandel (nEHS).

    Lesen Sie die vollständige
    Pressemitteilung

    Deutsche Emissionshandelsstelle (DEHSt)

    Weitere Informationen zum nationalen Emissionshandel finden Sie auf der Website der DEHSt.

    Klicken Sie hier für die DEHSt-Website

    "Bringing carbon pricing to new sectors"

    Eine Einführung zum Thema nationaler Emissionshandel (nEHS) in Deutschland von der EEX Group Conference.
    (Englisch)

    Zur Präsentation
    "Introduction of National Fuel
    ETS in Germany"

    Für Rückfragen steht Ihnen unser Experte gerne zur Verfügung.

    André Tzschoppe

    Kontakt für Rückfragen

    Bei Fragen zum nEHS wenden Sie sich bitte an unseren Experten für Umweltmärkte, Business Development.

    Kontaktieren Sie André Tzschoppe