Power Purchase Agreements (PPA) Hedging

    Der Handel an der EEX erhöht die Sicherheit und Standardisierung der PPA-Absicherung und unterstützt damit aktiv den Energiewandel in Europa. Durch die Absicherung des langfristigen Preisrisikos über unsere Standard-EEX-Strom-Futures ermöglichen wir unseren Handelsteilnehmern, sich bis sechs Jahre im Voraus gegen das Risiko zukünftiger Preisänderungen abzusichern.

    Am 27. September 2021 erweiterte die EEX die handelbaren Jahresfälligkeiten für deutsche, italienische und spanische Stromfutures von derzeit sechs auf zehn Kalenderjahre. Mit den neuen Fälligkeiten können Kunden ihr Preisrisiko bis zu 10 Jahre im Voraus absichern, was die Absicherung von PPA-Verträgen an der Börse erleichtert und die Integration erneuerbarer Energien in den Strommarkt fördert.

    EEX legt Starttermin für 10-Jahresfutures fest

    Lesen Sie die Pressemitteilung

    Was sind PPAs?

    PPA sind langfristige Verträge zwischen einem Stromerzeuger, der als Verkäufer fungiert, und dem jeweiligen Käufer. Im Rahmen dieser speziellen Verträge wird zwischen den beiden Parteien Strom aus einer erneuerbaren Energiequelle gehandelt. Der Käufer nutzt diesen, um damit seinen Energiebedarf abzudecken.

    PPA werden im Bereich erneuerbare Energien für die Finanzierung von erneuerbaren Projekten verwendet. PPA sind damit Schlüsselfaktoren für die Entwicklung neuer Projekte in erneuerbaren Energien. Für die Käufer sind die niedrigeren Preise und die “grünen Eigenschaften” aufgrund der Stromversorgung aus 100% erneuerbaren Quellen attraktiv. PPA werden häufig über lange Zeiträume von zehn Jahren oder mehr geschlossen, um die Sicherheit der Erlöse für den Projektentwickler zu gewährleisten.

    Diese langfristigen Verträge bringen jedoch ein gewisses Risiko mit sich. Die meisten PPA werden finanziell abgewickelt. Dies bedeutet, dass der Preis zwischen dem Erzeuger und dem Abnehmer abgeschlossen wird, während der tatsächlich erzeugte Strom am Spotmarkt verkauft wird. Dies führt zu Preisrisiken.

    Um Preis- und Kontrahentenrisiken zu mindern und langfristige Cashflows zu sichern, bietet die EEX bereits in allen wichtigen europäischen Strommärkten geclearte Futureskontrakte mit Barzahlung bis zu 6 Jahre im Voraus an. Um den Mitgliedern die Möglichkeit zu geben, einen größeren Teil ihres PPA-Risikos abzusichern, hat die EEX weitere Kalenderlaufzeiten für Deutschland, Italien und Spanien hinzugefügt, so dass die Teilnehmer an diesen Märkten die Preise für die nächsten 10 Jahre absichern können.

    Power Purchase Agreements erklärt von Viviana Ciancibello, Business Developer für European Power Derivatives.

     

    Hinweis: Um das Video zu aktivieren, klicken Sie bitte auf das Bild. Bitte beachten Sie, dass nach der Aktivierung Ihre Daten an YouTube weitergeleitet werden.

    Viviana Ciancibello

    Senior Business Developer

    +44 207 862 7561 viviana.ciancibello@eex.com

    Renewable Energy and PPAs

    Erhalten Sie zusätzliche Informationen in unserer Präsentation

    Mehr

    Studie:

    Renewable Energy Price Risk Management at the Energy Exchange

    Mehr

    EEX Featured in RE-Source PPA Risk Mitigation Report

    mehr

    Kooperation mit Pexapark um Risikomanagementlösungen für Betreiber erneuerbarer Energien zu fördern

    EEX kooperiert mit Pexapark, einem führenden Spezialisten im Bereich der Vermarktung und des Risikomanagements erneuerbarer Energien. Beide Unternehmen wollen mit ihrer Expertise dazu beitragen, die Preistransparenz im Markt zu erhöhen und marktbasierte Instrumente für die Risikoabsicherung erneuerbarer Energien in Europa zu fördern und damit einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit und Wachstum auf den Strommärkten leisten. 

    Die Zusammenarbeit zielt auf die Stärkung von marktbasierten Instrumenten für den Ausbau und die Finanzierung von erneuerbaren Energien ab, wie beispielsweise Power Purchase Agreements (PPA), die ein wichtiges Instrument beim Übergang der Strommärkte von Förderinstrumenten hin zu subventionsfreien Strommärkten darstellen.