EEX Pressemitteilung - Europäische Umweltmärkte der EEX erreichen starke Anstiege im ersten Halbjahr

    • Emissionsmärkte erreichen 743 Millionen Tonnen und stiegen um 32 % gegenüber H1 2020
    • Gestiegene Handelsaktivität im EEX EUA-Orderbuch

    Die European Energy Exchange (EEX) erreichte einen signifikanten Anstieg an ihren europäischen Umweltmärkten in der ersten Jahreshälfte 2021. Das Gesamtvolumen belief sich auf 742 Millionen Tonnen CO2 und stieg damit um 32 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum (H1 2020: 561 Millionen Tonnen CO2).

    Am Spot-Sekundärmarkt für Umweltprodukte, den die EEX in Kooperation mit ihrem Partner Incubex betreibt, wurde ein Handelsvolumen von 53 Millionen Tonnen CO2 und somit ein Anstieg von 74 % erreicht (H1 2020: 30 Millionen Tonnen CO2). Der Sekundärmarkt war somit der Wachstumstreiber für die Spotmärkte, welche um 6 % auf 361 Millionen Tonnen CO2 wuchsen (H1 2020: 342 Millionen Tonnen CO2).

    Auch der Terminmarkt für Umweltprodukte entwickelte sich positiv und erreichte ein Wachstum von 74 % auf 381 Millionen Tonnen CO2. Das Handelsvolumen in den Futures belief sich auf 337 Millionen Tonnen CO2 (+65 %), während die Optionen ein Volumen von 44 Millionen Tonnen CO2 (+201 %) erreichten. Darüber hinaus verzeichneten EEX und Incubex einen starken Anstieg der Handelsteilnehmer im EUA-Orderbuch. Die Zahl der Teilnehmer stieg um Jahresvergleich um 40 %, was einem neuen Rekord entspricht und die zunehmende Unterstützung durch die Kunden widerspiegelt.

    Peter Reitz, Chief Executive Officer der EEX, kommentiert: "Das Wachstum unseres Volumens und der Handelsteilnehmer unterstreicht die positive Entwicklung unseres Angebotes für Umweltprodukte. Neben unserer zentralen Rolle im EU ETS freut es uns sehr, den Verkauf von BrennstoffEmissionsberechtigungen für das nationale deutsche Emissionshandelssystem (nEHS) organisieren zu dürfen. Das nEHS ist ein wichtiger Schritt, um die CO2-Bepreisung auf weitere Sektoren auszuweiten und es ist uns wichtig, zu dieser Entwicklung hin zu dekarbonisierten Energiemärkten beizutragen. Als führender Akteur für den weltweiten Emissionshandel sind wir perfekt aufgestellt, um das Thema Nachhaltigkeit in den Rohstoffmärkten voranzutreiben."

    Neben den Sekundärmärkten ist die EEX die führende Auktionsplattform für Primärmarktauktionen in Europa. Im ersten Halbjahr 2021 hat sie erfolgreich 105 Primärmarktauktionen durchgeführt. Mehr als 308 Millionen Berechtigungen wurden durch die Börse in 2021 versteigert, was einem Erlös von 13,9 Milliarden Euro für die EU-Mitgliedstaaten sowie den EWR-EFTA-Staaten entspricht.

     

    EEX Umweltprodukte EuropaH1 2021H1 2020Veränderung
    EEX Umweltprodukte Europa (Tonnen CO2)742.045.000560.526.50032%
    Spotmarkt für Umweltprodukte361.052.000341.760.5006%
    - davon: Primärmarktauktionen Spot308.326.000311.435.500-1%
    - davon: Sekundärmarktauktionen Spot52.726.00030.325.00074%
    Terminmarkt für Umweltprodukte380.993.000218.766.00074%
    - davon: Emissions Futures336.918.000204.141.00065%
    - davon: Emissions Options44.075.00014.625.000201%

    Für die Übersicht der EEX Group Volumina im ersten Halbjahr 2021 klicken Sie bitte hier.

     

    Die European Energy Exchange (EEX) ist die führende Energiebörse, die weltweit sichere, liquide und transparente Märkte für Energie- und Rohstoffprodukte entwickelt, betreibt und vernetzt. Als Teil der EEX Group, einer auf internationale Commodity-Märkte spezialisierten Unternehmensgruppe, bietet die EEX Kontrakte auf Strom, Erdgas und Emissionsberechtigungen sowie Fracht- und Agrarprodukte an. Zusätzlich stellt die EEX Registerdienstleistungen zur Verfügung und führt Auktionen für Herkunftsnachweise im Auftrag des französischen Staates durch. www.eex.com/de/

     

    Kontakt: EEX Public Relations

    T +49 341 2156-216 | +33 1 73 03 76 52

    presse@eex.com | www.eex.com