Handelsergebnisse im November 2018

Handelsergebnisse im November 2018

EEX wächst in den Märkten für Strom, Emissionen und Fracht

Im November 2018 hat die European Energy Exchange (EEX) das Volumen am Strom-Terminmarkt im Vergleich zum Vorjahr um 26 Prozent auf 349,5 TWh gesteigert (November 2017: 276,6 TWh). Die positive Entwicklung lässt sich insbesondere bei den Phelix-DE Futures erkennen, die sich im Vergleich zum Vorjahr mit einem Volumen von 222,6 TWh verdreifacht haben sowie bei den Futures für Spanien, die sich mit einem Volumen von 11,2 TWh mehr als verdoppelt haben.

Am 12. November führte die EEX zusätzliche kurzfristige Produkte am Strom-Terminmarkt ein. Diese beinhalten rumänische Wochenkontrakte sowie Tages- und Wochenkontrakte für niederländischen und tschechischen Strom. Bis Ende des Monats wurde ein Volumen von 26.520 MWh in den neuen Fälligkeiten gehandelt.

Im Gesamtvolumen sind 193,6 TWh enthalten, die über Trade Registration an der EEX gehandelt und dem Clearing zugeführt wurden. Clearing und Abwicklung aller Börsengeschäfte erfolgten durch die European Commodity Clearing (ECC).

Emissionsrechte

Am Emissionsrechtemarkt der EEX stieg das Volumen im November mit 213,4 Mio. Tonnen CO2 um 48 Prozent (November 2017: 144,3 Mio. Tonnen CO2). Zum Wachstum trugen insbesondere die EUA-Optionen bei, in denen die EEX im November ein Volumen von 72,1 Mio. Tonnen CO2 verzeichnete. Im Gesamtvolumen sind 70,6 Mio. Tonnen CO2 aus Primärmarktauktionen enthalten. Zudem führte die EEX am 16. November erstmals eine Auktion von Emissionsrechten im Auftrag eines öffentlichen Auktionators am Sekundärmarkt durch: 3.126.500 EUAs wurden im Auftrag Lettlands versteigert.

Agrarprodukte

Im Monat November belief sich das Volumen im Segment Agrarprodukte auf 4.132 Kontrakte (November 2017: 4.198 Kontrakte). Der Terminmarkt für Milchprodukte erreichte ein Volumen von 2.980 Kontrakten (entspricht 14.900 Tonnen Warenäquivalent). Das Volumen in Veredelungskartoffeln belief sich auf 1.152 Kontrakte (entspricht 28.800 Tonnen Warenäquivalent).

Global Commodities

In den Futures auf Frachtraten, die an der EEX zur Trade Registration angeboten werden, stieg das Volumen im November um 63 Prozent auf 6.015 Kontrakte (November 2017: 3.685 Kontrakten).

Neue Teilnehmer

Im November hat die EEX E.ON Energie Deutschland GmbH (München), EDP Renovaveis Servicios Financieros SA (Oviedo, Spanien), Ezpada Commodities AG (Triesen, Liechtenstein) sowie UK LUX LTD (London) als neue Handelsteilnehmer zugelassen. Freepoint Commodities Europe LLP (London), BP Gas Marketing Limited (London) und Mercuria Energy Trading SA (Genf) wurden zusätzlich für den Handel mit UK Power Futures zugelassen. Die Mitgliedschaft von Eneco Energy Trade B.V. (Rotterdam), wurde um die Teilnahme an den Primärmarktauktionen am CO2-Spotmarkt erweitert.

> Download gesamte Pressemitteilung