Geschäftsjahr 2018: EEX Group erreicht Rekordergebnis – EEX Group weltweit erfolgreich im Strom-, Erdgas- und Emissionshandel

Geschäftsjahr 2018: EEX Group erreicht Rekordergebnis – EEX Group weltweit erfolgreich im Strom-, Erdgas- und Emissionshandel

Die EEX Group hat im Jahr 2018 ihre Umsatzerlöse sowie den Jahresüberschuss deutlich gesteigert und damit das bisher beste Ergebnis der Unternehmensgeschichte erreicht. Im Strommarkt verzeichnete die EEX Group erneut das größte Stromhandelsvolumen weltweit. An den Märkten für Emissionsrechte und Erdgas war die EEX Group im abgelaufenen Geschäftsjahr der weltweit zweit- bzw. drittgrößte Handelsplatz. In Nordamerika führte die EEX Group neue Kontrakte für Emissionsrechte ein und stärkte ihre Präsenz in Asien mit der Gründung von EEX Asia. Ingesamt hat die Gruppe damit ihre globale Position weiter ausgebaut und deutliches Volumenwachstum in nahezu allen Märkten erreicht.

 „Wir konnten im abgelaufenen Geschäftsjahr weiter Volumen aus dem außerbörslichen Markt auf unsere Plattform ziehen und damit unseren Marktanteil in den bestehenden Märkten ausweiten“, so Peter Reitz, Vorstandsvorsitzender der EEX. „Sowohl in Europa als auch in Nordamerika haben wir am Strom-Terminmarkt, unserem Haupterlösträger, neue Rekordvolumen erzielt. Auch in den anderen Märkten hat die EEX Group zum Teil deutlich zweistelliges Wachstum erreicht, was sich in unserem Konzernergebnis widerspiegelt“.

Die Umsatzerlöse der EEX Group stiegen im Ergebnis um 19 Prozent auf 267,7 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Steuern belief sich auf 92,1 Mio. Euro im Vergleich zu 74,2 Mio. Euro im Vorjahr. Der Jahresüberschuss stieg im vergangenen Jahr um 24 Prozent auf 66,7 Mio. Euro (2017: 53,9 Mio. Euro). Iris Weidinger, Finanzvorstand der EEX, erklärt: „Bei Umsatz und Ergebnis hat die EEX Group neue Höchstwerte erzielt, was auch auf die fortwährenden Diversifizierung unseres Angebots in neue Produkte und Regionen zurückzuführen ist. Gleichzeitig investieren wir weiter in Infrastruktur und Personal, um unseren Wachstumskurs fortsetzen zu können.“

An den Strommärkten der Gruppe führten deutlich gestiegene Handelsvolumina (von 3.760,7 TWh in 2017 auf 4.962,1 TWh in 2018) zu einem starken Anstieg der Transaktionserlöse: Am europäischen Strom-Terminmarkt der EEX stiegen die Erlöse um 21 Prozent auf 76,6 Mio. Euro (2017: 63,6 Mio. Euro). Die Erlöse an den Spotmärkten betrieben durch EPEX SPOT stiegen um 7 Prozent auf den neuen Höchstwert von 72,6 Mio. Euro (2017: 67,7 Mio Euro). Die Erlöse aus den nordamerikanischen Strommärkten der Nodal Exchange erhöhten sich auf 11,6 Mio. Euro (Mai - Dezember 2017: 5,4 Mio. Euro).

Im Bereich Erdgas stiegen die Transaktionserlöse der Gashandelsplattform PEGAS im Jahr 2018 um 16 Prozent auf 44,9 Mio. Euro (2017: 38,8 Mio. Euro). Der Rückgang des Volumens am Terminmarkt auf 851,7 TWh (2017: 1.153,9 TWh) wurde durch überproportionales Wachstum am Spotmarkt von 34 Prozent auf 1.111,2 TWh (2017: 827,7 TWh) mehr als kompensiert.

Alle weiteren Segmente (Umweltprodukte, Agrarprodukte, Global Commodities, Clearing-Kooperationen sowie Registry und Market Data Services) erreichten in Summe Umsatzerlöse in Höhe von 21,3 Mio. Euro, was einem Anstieg von 46 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht (2017: 14,5 Mio. Euro). Dazu trug insbesondere die Verdopplung des Handelsvolumens an den Märkten für Emissionsberechtigungen bei, das sich insgesamt auf 2.896,6 Mio. Tonnen CO2
(2017: 1.380,5 Mio. Tonnen CO2) belief.

Mit Blick auf das laufende Geschäftsjahr erklärt Peter Reitz: „Wir werden unsere Strategie des Wachstums in drei Dimensionen fortsetzen. In den bestehenden Märkten arbeiten wir daran, unsere Marktanteile kontinuierlich zu erhöhen. Darüber hinaus erhöhen wir die geografische Reichweite unseres Angebots, beispielsweise durch neue Strom-Futures für Südosteuropa und Gasprodukte für Spanien. Und drittens erschließen wir neue Geschäftsfelder wie die kürzlich gestarteten Trucking Freight Futures an Nodal Exchange. Die positive Entwicklung der Volumina an unseren Strom- und Gasmärkten im ersten Quartal 2019 zeigt, dass wir weiter auf Wachstumskurs sind.“

 

Die EEX Group betreibt Marktplätze für Energie- und Commodity-Produkte weltweit und bietet Zugang zu einem Netzwerk von mehr als 600 Handelsteilnehmern. Das Angebot der Gruppe umfasst den Handel mit Energie, Umweltprodukten, Fracht, Metallen und Agrarprodukten sowie Clearing- und Register-Dienstleistungen. Zur EEX Group gehören die Handelsplätze European Energy Exchange, EEX Asia, EPEX SPOT, Powernext (Betreiber der PEGAS-Plattform), Power Exchange Central Europe (PXE) und Nodal Exchange sowie der Registerbetreiber Grexel Systems und die Clearinghäuser European Commodity Clearing (ECC) und Nodal Clear. Die EEX ist Mitglied der Gruppe Deutsche Börse. Weitere Informationen unter: www.eex-group.com.

> Download Pressemitteilung