EEX unterstützt Market Maker-Programm der NCG zur Erhöhung der Liquidität im deutschen Terminmarkt

EEX unterstützt Market Maker-Programm der NCG zur Erhöhung der Liquidität im deutschen Terminmarkt

Anreizprogramm der EEX ergänzt Ausschreibung von NCG zum Market Making

Die European Energy Exchange (EEX) begrüßt die Initiative des deutschen Marktgebiets-verantwortlichen NetConnect Germany (NCG), den Terminmarkthandel im deutschen Gasmarkt mit einem Anreizprogramm zu unterstützen. Die Förderung der Liquidität im Terminmarkt verbessert die Absicherungsmöglichkeiten für Händler und erhöht die Attraktivität für langfristige Investitionen in Deutschland.

Bereits zum zweiten Mal schreibt NCG volumenabhängige Market Making-Dienstleistungen, nunmehr für das Jahr 2020, aus. Im Rahmen der ersten Ausschreibung für die erste Jahreshälfte 2020 können interessierte Unternehmen bis zum 29. November 2019, 12 Uhr, ihre Angebote bei NCG einreichen. Die Unternehmen mit den größten Volumenzusagen für die erste Jahreshälfte 2020 erhalten von NCG eine Vergütung für eine festgelegte Anzahl von Futuresgeschäften am virtuellen Handelspunkt NCG.

Vorbehaltlich der erforderlichen Genehmigungen werden die Erdgasmärkte, die aktuell durch die Powernext betrieben werden, ab dem 1. Januar 2020 an der EEX handelbar sein. Die EEX unterstützt die Initiative von NCG mit einem eigenen Anreizprogramm für die in der NCG-Ausschreibung erfolgreichen Unternehmen. Diesen Unternehmen werden auf Antrag alle Handels- und Clearingentgelte für den Orderbuchhandel und die Registrierung von Geschäften erlassen. Dies gilt ausschließlich für Monats- und Quartalsfutures mit Lieferung im übernächsten Monat (M+2) und im übernächsten Quartal (Q+2). Die Entgelte für registrierte Geschäfte (Trade Registration) werden jedoch nur bis zur Höhe des Orderbuchvolumens dieses Handelsteilnehmers erlassen.

„Die EEX begrüßt das Programm von NCG zur Stärkung der Liquidität am deutschen Gasterminmarkt. Durch unser ergänzendes Anreizprogramm wollen wir den Terminmarkthandel am NCG-Markt und insbesondere das börsliche Volumen in diesem Marktgebiet steigern“, sagt Steffen Köhler, Chief Operating Officer der EEX.

 

Die European Energy Exchange (EEX) ist die führende europäische Energiebörse. Sie entwickelt, betreibt und vernetzt sichere, liquide und transparente Märkte für Energie und energienahe Produkte. Als Teil der EEX Group, einer auf internationale Commodity-Märkte spezialisierten Unternehmensgruppe, bietet die EEX Kontrakte auf Strom und Emissionsberechtigungen sowie Fracht- und Agrarprodukte an. Die EEX gehört zur Gruppe Deutsche Börse.

 

> Download gesamte Pressemitteilung