EEX-Handelsergebnisse im November: Strommärkte für Frankreich, Spanien und Mittel-/Südosteuropa wachsen zweistellig

EEX-Handelsergebnisse im November: Strommärkte für Frankreich, Spanien und Mittel-/Südosteuropa wachsen zweistellig

Im November 2019 hat die European Energy Exchange (EEX) das Volumen am Strom-Terminmarkt im Vergleich zum Vorjahr um 5 Prozent auf 366,7 TWh gesteigert (November 2018: 349,5 TWh). Deutliche Zuwächse erzielte sie in den Stromfutures für Frankreich (48,1 TWh, +35 Prozent) und Spanien (15,7 TWh, +40 Prozent) sowie an den mittel- und südosteuropäischen Märkten, die im Vergleich zum Vorjahr um 88 Prozent auf 28,3 TWh (November 2018: 15,1 TWh) anstiegen.

Emissionsrechte

Am Emissionsrechtemarkt der EEX betrug das Volumen im November 113,6 Mio.Tonnen CO2 (November 2018: 213,4 Mio. Tonnen CO2). Die Primärmarktauktionen trugen 57,4 Mio. Tonnen CO2 zum Gesamtvolumen bei. Am Sekundärmarkt belief sich das Volumen auf 56,1 Mio. Tonnen CO2 (November 2018: 141,9 Mio. Tonnen CO2).

Agrarprodukte

Im Monat November betrug das Volumen im Segment Agrarprodukte 2.951 Kontrakte (November 2018: 4.132 Kontrakte). Das Volumen in Veredelungskartoffeln stieg auf 1.694 Kontrakte (entspricht  42.350 Tonnen Warenäquivalent). Der Terminmarkt für Milchprodukte erreichte ein Volumen von 1.257 Kontrakten (entspricht 6.285 Tonnen Warenäquivalent).

Fracht

Am Frachtmarkt erreichte die EEX im November ein Volumen von 6.065 Kontrakten (November 2018: 6.015 Kontrakte).

Die European Energy Exchange (EEX) ist die führende europäische Energiebörse. Sie entwickelt, betreibt und vernetzt sichere, liquide und transparente Märkte für Energie und energienahe Produkte. Als Teil der EEX Group, einer auf internationale Commodity-Märkte spezialisierten Unternehmensgruppe, bietet die EEX Kontrakte auf Strom und Emissionsberechtigungen sowie Fracht- und Agrarprodukte an. Die EEX gehört zur Gruppe Deutsche Börse.

 

> Download gesamte Pressemitteilung inklusive Volumentabelle