EEX Group plant Clearingdienstleistungen für japanische Stromterminprodukte in 2020

EEX Group plant Clearingdienstleistungen für japanische Stromterminprodukte in 2020

Die EEX Group plant in der ersten Hälfte des Jahres 2020 einen Trade-Registration-Service für japanische Stromterminprodukte einzuführen. Nach Gesprächen in dieser Woche in Tokio hat das japanische Ministerium für Wirtschaft, Handel und Industrie (METI) bestätigt, dass die Pläne der EEX Group zur Einführung von Clearingdienstleistungen für japanische Stromterminprodukte mit finanzieller Abwicklung nach dem japanischen Warenderivategesetz zulässig sind. Das neue Produktangebot, das noch der üblichen europäischen regulatorischen Genehmigung unterliegt, wird das erste asiatische Marktgebiet am EEX-Stromterminmarkt sein, der aktuell 20 Marktgebiete in Europa umfasst. Die Japan-Initiative der EEX Group ist das Ergebnis eines intensiven Konsultationsprozesses mit den Regulierungsbehörden, japanischen Marktteilnehmern sowie internationalen Stakeholdern.

Als globale Commodity-Börse verfügt die EEX Group über eine nachgewiesene Erfolgsbilanz. So verzeichnet sie sowohl 2017 als auch 2018 das größte Stromhandelsvolumen weltweit. Das neue Clearingangebot für japanische Stromterminprodukte wird die Großhandelsbranche in Japan, einschließlich einheimischer Versorgungsunternehmen und Einzelhändler, mit dem umfassenden Netzwerk der EEX Group aus internationalen Handelsteilnehmern, Market Access Providern, Brokern und Clearingbanken zusammenbringen.

Peter Reitz, Vorstandsvorsitzender der EEX, erklärt dazu: „Als EEX Group wollen wir die Weiterentwicklung des schnell wachsenden japanischen Strommarktes unterstützen. Dazu werden wir weiterhin eng mit der Branche sowohl innerhalb Japans als auch im Ausland zusammenarbeiten, um für diesen Markt Risikomanagementinstrumente zur Absicherung gegen Preisrisiken zur Verfügung zu stellen und damit die Transparenz sowie die Sicherheit des Marktes insgesamt zu verbessern.“

 

Als globale Commodity-Börse betreibt die EEX Group Marktplätze für Energie- und Commodity-Produkte weltweit und bietet Zugang zu einem Netzwerk von mehr als 600 Handelsteilnehmern. Das Angebot der Gruppe umfasst den Handel mit Energie, Umweltprodukten, Fracht, Metallen und Agrarprodukten sowie Clearing- und Register-Dienstleistungen. Zur EEX Group gehören die Handelsplätze European Energy Exchange (EEX), EPEX SPOT, Powernext (Betreiber der PEGAS-Plattform), EEX Asia, Power Exchange Central Europe (PXE) und Nodal Exchange sowie der Registerbetreiber Grexel Systems sowie die Clearinghäuser European Commodity Clearing (ECC) und Nodal Clear. Die EEX ist Mitglied der Gruppe Deutsche Börse. Weitere Informationen unter: www.eex-group.com.

> Download gesamte Pressemitteilung